Hausautomation auf höchstem Niveau.

Neu im Angebot von SATEL

KNX-Module!

Erfahren Sie mehr

Herbstliche Produktpremieren

Schon im SATEL-Angebot!

Lernen Sie die neue Serie von SLIM LINE
Bewegungsmeldern, die Schaltnetzteile
APS-1412 und APS-724 sowie LTE-Geräte kennen.

SATEL auf YouTube und Vimeo

Über 30 interessante Filme und Animationen über unsere Produkte

- Abonnieren Sie unsere Kanäle und bleiben Sie auf dem Laufenden!

INT-GSM

GPRS Kommunikationsmodul

GPRS-Bus-Kommunikationsmodul für INTEGRA und INTEGRA Plus Zentralen.
Effektiv, sicher und komfortabel!

Official international

SATEL Technical Support platform

    An easy and efficient way to expand your professional knowledge:
  • instructional videos
  • intuitive systems configurators
  • technical news

Log in and start exploring now!

SATEL: Made to Protect

Wir freuen uns Ihnen unser neuestes Firmenportrait als Video präsentieren zu können

Erleben Sie, wie wir Lösungen entwickeln, von der ersten Zeichnung bis zum fertigen
Produkt, welches Millionen Menschen weltweit Sicherheit und Komfort bietet.

ACCO NET

Zutrittskontrollsystem

Skalierbares Zutrittskontrollsystem mit verteilter Struktur, das ermöglicht,
unbeschränkte Anzahl der ACCO-NT-Zentralen per Fernzugriff als auch lokal
von vielen Orten aus gleichzeitig zu verwalten.

Bedient von 65 000 Benutzer

VERSA Plus

Alarmzentrale

Die einzige so kompakte Lösung, die Folgendes anbietet:
Kommunikation über mehrere Kanäle, eine Mobilapplikation, komplett
drahtlose Steuerung und auch Möglichkeit, ein verdrahtetes, drahtloses
oder hybrides System zu erstellen.

Es ist die Zeit für die Zentrale VERSA Plus!

INT-TSI

Verwaltungszentrum eines intelligenten Sicherheitssystems

Die neusten Funktionen im Bedienteil INT-TSI:
Arbeit im Modus MASTER/SLAVE, Flat Design der Benutzeroberfläche, Wetter-Widget,
Skalieren der Tasten und Anzeige des Systemzustandes im Standby-Modus.

Prüfen Sie es noch heute!

 

Möglichkeiten

GSM-X LTE uniwersalny moduł komunikacyjny

UNIVERSELLES KOMMUNIKATIONSMODUL

GSM-X LTE

GSM-X LTE ist ein universelles Kommunikationsmodul, das hoch entwickelte Funktionalität und Bedienkomfort auf vielen Kommunikationswegen bietet.

Es ist in der Lage, viele Applikationen zu verorten, die parallel genutzt werden können.

Volle Flexibilität

Das Modul kann in vielen bereits bestehenden Installationen wie auch in neu eingerichteten Installationen verwendet werden. GSM-X LTE kann Informationen über Ereignisse von einer angeschlossenen Alarmzentrale empfangen, um sie der Leitstelle des Sicherheitsdienstes oder interessierten Personen via Mobilfunknetz oder Ethernet* zu übermitteln. Die Verbindung mit der Zentrale erfolgt durch Vermittlung ihres Dialers (das Modul simuliert eine Leitstelle) oder entsprechend konfigurierte Ausgänge der Zentrale, die mit den Eingängen des Moduls verbunden sind.

Das Modul kann zur Realisierung einer Fernsteuerung dienen, z.B. Standby-Schaltung, Toröffnung, u.a. mithilfe einer mobilen Applikation.

GSM-X LTE kann alten Alarmsystemen zu „neuem Leben” verhelfen.

* Bei Zusammenarbeit von GSM-X LTE mit GSM-X-ETH

Kompatibilität mit den Alarmzentralen
INTEGRA und INTEGRA Plus

GSM-X LTE arbeitet mit Geräten der Serie INTEGRA und INTEGRA Plus über die RS-232-Schnittstelle zusammen. Es kann die Ereignisübertragung aus diesen Zentralen mit allen verfügbaren Kanälen realisieren: Audio, SMS, Ethernet* und LTE**. Zusätzlich ist für INTEGRA Plus eine Funktion für die automatische Erstellung von SMS-Benachrichtigungen vorhanden – der Inhalt dieser Nachrichten basiert direkt auf der Ereignisliste.

GSM-X LTE ermöglicht außerdem eine Fernverbindung mit der Programmierung für die Zentralen INTEGRA und INTEGRA Plus:

  • DLOADX – notwendig zur Konfiguration
  • GUARDX – notwendig zur Supervision und Administration von Alarmsystemen.

* Datenübertragung per Ethernet -bei Zusammenarbeit von GSM-X LTE mit GSM-X-ETH
** Datenübertragung über das Mobilfunknetz in der LTE/HSPA+/EDGE/GPRS-Technologie - je nach Netzwerkmöglichkeiten

Kommunikation

Das Gerät verfügt über ein Mobiltelefon. Es besitzt zwei Steckplätze für SIM-Karten und erlaubt die Nutzung der Dienste verschiedener Mobilfunkbetreiber. Sollten Verbindungsprobleme mit einer der Karten auftreten, wird automatisch eine Verbindung mit der zweiten hergestellt, um eine ständige Kommunikation aufrecht zu erhalten. Eine große Annehmlichkeit stellt die Bedienungsmöglichkeit mit Prepaid-Karten dar, deren Guthaben geprüft und min. Kontostand gemeldet werden kann.

Ein großer Vorteil des Gerätes ist die einfache Möglichkeit der Erweiterung um das Modul
GSM-X-ETH, das den Zutritt zu einem weiteren Kommunikationsmedium ermöglicht – dem Ethernet.

GSM-X Effektives Monitoring

*Datenübertragung per Ethernet -bei Zusammenarbeit von GSM-X LTE mit GSM-X-ETH
**Datenübertragung in der LTE/HSPA+/EDGE/GPRS-Technologie - je nach Möglichkeiten des Mobilfunknetzes

Effektives Monitoring

Im Überwachungsbereich, erfolgt eine wirksame Übertragung der Informationen:

  • via Mobilfunknetz** – mithilfe von TCP oder UDP-Protokollen
  • akustisch – Audiotrack (via Mobilfunknetz)
  • in Textform – SMS
  • per Ethernet* – mithilfe von TCP oder UDP-Protokollen

Sollten Ereignisse durch die Nutzung von Mobilfunknetz oder per Ethernet* (TCP oder UDP-Protokoll) abrufbar sein, benutzt das Modul zwei Übertragungsformate:

  • SIA-IP (zur Zusammenarbeit mit einer beliebigen Monitoring-Station)
  • SATEL (zur Zusammenarbeit mit Geräten der SATEL Produktionslinie: der Monitoring-Station STAM-2 oder dem Monitorkonverter TCP/IP zum Format Audio SMET-256).

Die Unterstützung verschiedener Übertragungswege – innerhalb eines Gerätes – garantiert eine schnelle und sichere Information. Jeder dieser Wege ist unabhängig nutzbar, mit konkreten Aufgaben definierbar.

Dual Path Reporting
(Zwei-Wege-Monitoring)

GSM-X LTE mit angeschlossenem GSM-X-ETH ermöglicht die Aufschaltung auf zwei unabhängigen Übertragungskanälen: über Mobilfunknetz* oder Ethernet (mit optionaler Prioritätseinstellung).
Das Gerät kontrolliert ständig die Verbindung zur Monitorstation, und ersetzt falls nötig, einen Kanal durch einen zweiten.

GSM-X LTE bietet zusätzlich die Möglichkeit einer Monitoring-Übertragung an zwei autonome Monitoring-Stationen, von denen beide - falls nötig - zwei IP-Adressen besitzen können.

* Datenübertragung in der LTE/HSPA+/EDGE/GPRS-Technologie - je nach Möglichkeiten des Mobilfunknetztes

GSM-X LTE Dual Path Reporting
GSM-X LTE Benachrichtigung

Benachrichtigung

Das Modul GSM-X LTE sichert die Nachrichtenübertragung an maximal 8 Telefonnummern. Diese Funktion wird wie folgt realisiert:

  • akustisch – durch eine integrierte Sprachbenachrichtigung
  • durch SMS-Nachrichten
  • durch PUSH-Benachrichtigungen
  • durch den CLIP-Service.

Das Gerät ist in der Lage, eine Benachrichtigung über mehrere unabhängige Wege an den Empfänger zu senden. Die Ereignisinformation wird über alle vorprogrammierten Wege gesendet, wodurch die Information den Empfänger auch dann sofort erreicht, wenn einer der Übertragungswege nicht zugänglich ist.

GSM - Schnittstelle

Das Modul kann eine Analogleitung vollständig ersetzen. Währenddessen generiert es die für sie charakteristischen Spannungszustände und die Verbindungssignale (z.B. Leitung frei/ nicht zugänglich) und nach Herstellung einer Mobilfunknetzverbindung zeigt es die daraus ankommenden Signale an. Sollte die Leitung nicht zugänglich sein, leitet es eine Sprachnachricht an das Mobilfunknetz weiter. Im Falle einer PBX-Abonnenten-Zentrale erfüllt es die Rolle einer zusätzlichen Außenleitung, was eine Kostenoptimierung der ausgehenden Verbindungen (zu Mobilfunknetzen) ermöglicht . Ebenso kann das Modul Verbindungen filtern, einen Klingelton sowie Informationen über eingehende Rufnummern generieren (Caller ID).

Fernbedienung

GSM-X LTE verfügt über 4 Ausgänge, die fernbedient und praktisch von jedem Ort auf verschiedene Weise aktiviert werden können.

Neben der Arbeit des Alarmsystems funktioniert das GSM-X LTE Modul ideal bei der Umsetzung der Automatisierung. Es kann ebenfalls Beleuchtung, Tore, Pforten, Rollläden oder Elektroventile steuern. Es ist in der Lage die Heizung zu starten, die Klimaanlage, Rauchabzugs- und Bewässerungsanlagen einzuschalten u.v.m.

GSM-X LTE Fernbedienung

Mobiler Zugang

Mobile Applikation GX CONTROL ermöglicht Konfiguration:

  • die Überprüfung des Zustandes der Ein- und Ausgänge (der verbundenen Geräte)
  • Fehlerdurchsicht mit Möglichkeit zur Löschung
  • Ansicht des Ereignisspeichers mit Filtermöglichkeit
  • Fernsteuerung der Modulausgänge (der mit ihnen verbundenen Geräte)

Die PUSH-Berichte sichern dem Benutzer eine ständige Benachrichtigung.

Wichtig ist, dass die Konfiguration der Applikation sehr einfach ist, ähnlich der Verbindung mit dem Modul. Es reicht aus, vom Applikationslevel eine SMS an das Gerät zu senden, um als Antwort die Konfigurationsdaten zu erhalten. Eine andere, ebenfalls bequeme Art und Weise ist das Scannen des QR-Codes, der in der Applikation GX Soft generiert ist.

Funktionale Software

GX Soft ist ein weiterentwickeltes Instrument, ausgestattet mit einem angenehmen und gut lesbaren Interface, zur Konfiguration wie auch zur Diagnostik der SATEL-Kommunikationsmodule bestimmt.

Die Interaktion mit dem Programm findet lokal (per USB) oder per Fernzugriff statt (per Ethernet* oder Mobilfunknetz).

*Bei Zusammenarbeit von GSM-X LTE mit GSM-X-ETH

Bequeme und sichere Verbindung

Der SATEL-Verbindungsservice gewährleistet eine bequeme Nutzung der vielfältigen Funktionalität von GX CONTROL und GX Soft. Die Verbindung der Applikation GX CONTROL und der Software GX Soft mit dem Modul GSM-X LTE ist in kurzer Zeit herzustellen. Für diesen Prozess benötigt man weder eine externe IP-Adresse, noch eine erweiterte Netzwerkkonfiguration. Die gesendeten Daten sind mithilfe eines anspruchsvollen Algorithmus chiffriert, um die Sicherheit der Übertragung zu sichern.

Fernaktualisierung der Software

GSM-X LTE ist kompatibel mit dem Aktualisierungsserver UpServ, was eine Fernaktualisierung (Update) der Firmware des Gerätes ermöglicht. Dies erlaubt dem Errichter die schnelle Einführung neuer Funktionalitäten ohne die Notwendigkeit, das Objekt aufzusuchen oder Demontage des Moduls.

Universelles kommunikationsmodul

Kommunikation

  • Simulation einer Telefonleitung via Mobilfunknetz – GSM-Gateway
  • eingebauter Audiokommunikator
  • Dual SIM-Karten
  • einfache Erweiterung um das Ethernet-Modul GSM-X-ETH

Überwachung von Ereignissen

  • Dual Path Reporting in Übereinstimmung mit EN 50136*
  • Quelle der Überwachung:
    • Audiomonitoring der Alarmzentralen
    • Modulinterne Ereignisse
    • Störung der Eingänge
    • Änderung des Zustands der Ausgänge
  • Berichtswege:
    • Audio (via Mobilfunknetz)
    • SMS
    • Ethernet* (TCP/UDP)
    • Mobilfunknetz** (TCP/UDP)

* Bei Zusammenarbeit von GSM-X LTE mit GSM-X-ETH
**Datenübertragung in der LTE/HSPA+/EDGE/GPRS-Technologie - je nach Möglichkeiten des Mobilfunknetzes

Zusammenarbeit mit einer beliebigen Alarmanlage

  • Programmierbare Eingänge
  • Ausgänge mit Fernbedienungsmöglichkeit
  • Umwandlung von Audioberichten (PSTN) in die Formate: Audio (via Mobilfunknetz), SMS, Ethernet*, LTE**

Kompatibilität mit den Zentralen INTEGRA und INTEGRA Plus

  • Schnelle Datenübermittlung
  • Ereignisübertragung aus der über
    die RS-232-Schnittstelle angeschlossenen Zentrale
  • Inhalt der SMS-Benachrichtigungen basiert direkt auf der Ereignisliste (INTEGRA Plus)
  • Fernverwaltung der Zentralen mithilfe des Programms GUARDX
  • Fernkonfiguration der Zentralen unter Gebrauch des Programms DLOADX

* Bei Zusammenarbeit von GSM-X LTE mit GSM-X-ETH
** Datenübertragung in der LTE/HSPA+/EDGE/GPRS-Technologie - je nach Möglichkeiten des Mobilfunknetzes

Benachrichtigung

  • Nachrichtenquelle:
    • Audiomonitoring der Alarmzentrale
    • Nachrichten im Format PAGER
    • Modulinterne Ereignisse
    • Störung der Eingänge
    • Änderung des Zustands der Ausgänge
  • Typ der Benachrichtigung:
    • akustisch
    • SMS
    • PUSH
    • CLIP

Fernsteuerung der Ausgänge

  • SMS
  • CLIP
  • DTMF
  • Mobile Applikation GX CONTROL
  • Softwareprogramm GX Soft

Mobile Applikation GX CONTROL für Android und iOS

  • Überprüfung des Zustands der Ausgänge mit Blockademöglichkeit
  • Steuerung und Überprüfung des Zustands der Ausgänge
  • Fehlerdurchsicht mit Möglichkeit zur Löschung
  • Ansicht des Ereignisspeichers mit Filtermöglichkeit
  • Benachrichtigung durch PUSH


Softwareprogramm GX Soft

  • Intuitives Interface
  • Vollständige Konfiguration des Moduls
  • Ansicht des Ereignisspeichers
  • Fehlerdiagnose

Charakteristik

GSM-X LTE bietet eine erweiterte Funktionalität im Bereich der Kommunikation und Unterstützung von deren verschiedenen Kanälen. Das Gerät ist mit einem Zellulartelefon ausgestattet, welches die Datenübertragung in der LTE*-Technologie unterstützt.

Dieses Modul kann zur Realisierung der Überwachung in Alarmsystemen genutzt werden. Zu diesem Ziel nutzt es die Verbindung über den Dialer einer beliebigen Alarmzentrale oder einen ihrer entsprechend konfigurierten Ausgänge.

Ein wichtiges Merkmal des Gerätes ist die Möglichkeit der Erweiterung um das Ethernetmodul GSM-X-ETH, wodurch eine Überwachung auf zwei voneinander unabhängigen Wegen realisiert werden kann (Datenübertragung über Mobilfunknetz* und Ethernet). Die ständige Kontrolle des Status der Verbindungen mit der Leitstelle sowie die Austauschbarkeit der Übertragungskanäle verursachen, dass die strengen Anforderungen der Norm EN 50136 im Bereich des sog. Dual Path Reporting erfüllt sind.

GSM-X LTE ermöglicht, Benachrichtigungen an 8 Telefonnummern zu übersenden – dies kann auf verschiedene Weise erfolgen: per Sprachmeldungen, SMS oder PUSH Nachrichten evtl. CLIP-Service.

Das Modul bietet einen umfassenden Betrieb mit den Zentralen INTEGRA und INTEGRA Plus. Angeschlossen an die RS-232-Schnittstelle der Zentrale wird es die Aufschaltung und Benachrichtigung realisieren (im Falle der Zentralen INTEGRA Plus, basiert der SMS-Inhalt direkt auf der Ereignisliste). Es ermöglicht auch die Fernparametrierung dieser Zentralen über einen Computer mit installiertem Programm DLOADX und die Verwaltung von Alarmsystemen mithilfe des Programms GUARDX.

Das Gerät kann eine analoge Telefonleitung völlig ersetzen, indem es als Backup-Verbindungskanal betrieben wird. Wenn die Leitung nicht zugänglich ist, leitet es die Sprachnachrichten an das Mobilfunknetz weiter. Im Falle der PBX-Telefonanlagen kann es als eine zusätzliche externe Leitung betrieben werden.

GSM-X LTE ist mit 4 programmierbaren Ausgängen ausgestattet, die per Fernzugriff mittels SMS, CLIP, DTMF, mobiler GX CONTROL App oder Konfigurationsprogramm GX Soft gesteuert werden können. Dadurch kann es zur Fernsteuerung eines Alarmsystems oder anderer Geräte verwendet werden.

Die Parametrierung und Konfiguration erfolgt über einen Computer mit installiertem Programm GX Soft. Die Verbindung mit dem Modul kann lokal (USB-Port) oder per Fernzugriff (Datenübertragung über Mobilfunknetz* / Ethernet**) stattfinden.

Die Fernaktualisierung des Gerätes (dessen Firmware) ist dank dem Betrieb mit dem Aktualisierungsserver UpServ möglich.

Das eingebaute Zellulartelefon verfügt über zwei Steckplätze für die Nano-SIM-Karten. Wenn keine Verbindung mit dem Netzwerk des Betreibers der ersten Karte besteht, schaltet das Modul automatisch auf die zweite Karte um, um die ständige Kommunikation aufrecht zu erhalten.

  • Dual Path Reporting gemäß EN 50136**
  • Ereignisübertragung: Audio (über Mobilfunknetz) / SMS / LTE*/ Ethernet**
  • Umwandlung und Weitersendung von Ereigniscodes aus anderen Geräten (Simulation der telefonischen Leitstelle)
  • Benachrichtigung an maximal 8 Telefonnummern
  • Benachrichtigung: Audio / SMS / PUSH / CLIP
  • Umwandlung der PAGER-Textmeldungen in SMS-Nachrichten
  • Simulation einer analogen Telefonleitung bei Verwendung einer zellularen Verbindung – GSM-Gateway
  • Umschalten der Verbindungen auf das Mobilfunknetz bei Störung der Telefonleitung
  • Kompatibilität mit den Zentralen INTEGRA und INTEGRA Plus:
    • schneller Datentransfer über RS-232
    • Aufschaltung TCP/IP
    • automatische Erstellung von Benachrichtigungsinhalten (INTEGRA Plus)
    • Möglichkeit der Fernparametrierung der Zentralen (DLOADX) und Fernverwaltung des Systems (GUARDX)
  • SMS- und CLIP-Empfänger für die Leitstelle STAM-2
  • 8 programmierbare Eingänge (NO, NC)
  • 4 Ausgänge (OC), steuerbar mittels SMS / CLIP / DTMF / GX CONTROL / GX Soft
  • Bedienung von zwei SIM-Karten
  • Möglichkeit der Guthabenüberprüfung von Prepaid-Karten und Benachrichtigung über eine Limitunterschreitung
  • Konfiguration der Moduleinstellungen:
    • lokal – Computer mit installiertem Programm GX Soft, der an den USB-Port des Moduls angeschlossen ist
    • per Fernzugriff - Computer mit installiertem Programm GX Soft, der sich mit dem Modul unter Verwendung der Datenübertragung über Mobilfunknetz* oder Ethernet** verbindet
  • Zusammenarbeit mit der mobilen GX CONTROL App
  • Möglichkeit der Firmwareaktualisierung per Fernzugriff
  • Möglichkeit, das entsprechende Netzteil APS-612 oder APS-412 anzuschließen
  • Möglichkeit der Erweiterung um das Ethernetmodul GSM-X-ETH

* Datenübertragung in der LTE/HSPA+/EDGE/GPRS-Technologie – je nach Möglichkeiten des Mobilfunknetzes

** bei Betrieb mit GSM-X-ETH

GSM-X LTE

Merkblatt

 GSM-X LTE

Infomaterialien

 Katalog
 Technische Daten

Technische Daten

Anzahl von OC-Ausgängen
4
Anzahl von Eingängen
8
Abmessungen des Gehäuses
126 x 158 x 46 mm
Abmessungen der Elektronikplatine
141 x 70 mm
Betriebstemperatur
-10...+55°C
Spannungsversorgung
12 V DC ±15%
Ruhestromaufnahme
170 mA
Max. Stromaufnahme
520 mA
Gewicht
269 g
Max. Luftfeuchtigkeit
93±3%
Umweltklasse gem. EN50130-5
II
Anzahl der Stromversorgungsausgänge
1
Ausgänge des Typs OC
50 mA / 12 V DC
AUX- Ausgänge
300 mA / 12 V DC
Die präsentierten Produkte können von der Wirklichkeit abweichen. Die im Service angeführten Beschreibungen von Produkten haben nur einen informativen Charakter.
 © 1990-2018 SATEL sp. z o.o.
amtliche Vorbehalte | Datenschutzregelung | E-Mail-Verbindung | über die Webseite

Satel.pl verwendet Cookies, um Ihnen die Nutzung der Webseite Satel.pl zu vereinfachen und die Präferenzen der Besucher zu verfolgen. Wenn Sie die Dateien nicht sperren, bewilligen Sie, isie zu nutzen und im Speicher des Gerätes zu speichern. Vergessen Sie nicht, dass sie die Cookies selbständig verwalten können, indem Sie die Einstellungen des Webbrowser ändern. Falls Sie die Einstellungen nicht ändern, erteilen Sie dadurch Ihre Erlaubnis, die Cookies von Satel.pl zu verwenden. Weitere Informationne in unserer Datenschutzregelung.

Zamknij