S-3

Magnetkontakt

Die Magnetkontakte gehören zu den Hauptgeräten der Außenhautüberwachung. Sie dienen zum Schutz von Türen, Fenstern usw., indem sie auf deren Öffnung reagieren. Der Magnetkontakt S-3 ist für die Einbaumontage vorgesehen, d.h. dessen Elemente werden montiert, indem deren Aluminiumgehäuse in entsprechend angefertigte Löcher im Holz oder Kunststoff z.B. des Tür- oder Fensterrahmens eingeschraubt werden. S-3 besteht aus zwei wasserdichten Teilen: einem Reedkontakt (Magnetsensor) und einem Magneten, die stirnseitig montiert werden sollen. Die Entfernung eines Teils vom anderen Teil verursacht, das der Sensorkreis unterbrochen wird, was als Verletzung signalisiert wird. Zusätzlich ist der Magnetkontakt mit einer Sabotageschleife versehen.

S-3 ist für den Betrieb mit beliebiger Alarmzentrale mit NC-Eingängen sowie in Automationssystemen als Steuerelement geeignet. Er erfüllt die Anforderungen der Norm EN 50131-1 und EN 50131-2-6 für Grade 2.

  • Einbaumontage
  • Sabotageschleife
  • Aluminiumgehäuse
EN-50131 GRADE 2 - Zertifikat
S-3
Die präsentierten Produkte können von der Wirklichkeit abweichen. Die im Service angeführten Beschreibungen von Produkten haben nur einen informativen Charakter.

Dokumentation

Allgemeine Anleitung
aktualisiert: 2019-10-14
72 KB

Zertifikate

EN-50131 GRADE 2 - Zertifikat
aktualisiert: 2013-09-18
656 KB
EU-Konformitätserklärung
aktualisiert: 2020-11-20
504 KB

Technische Daten

Max. Schaltspannung des Reedkontaktes
20 V
Max. Schaltstrom
20 mA
Gewicht
43 g
Übergangswiderstand
150 Ω
Minimalzahl von Schaltungen bei der Belastung 20 V, 20 mA
360 000
Kontaktmaterial
Ru (Ruten)
Entfernung für Schließer
15 mm
Entfernung für Öffner
24 mm

Infomaterialien

1Katalog

4technisches Datenblatt

5Merkblatt